Akzeptieren 24ocean verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Kostenloser Versand + kostenlose Rücksendung

 
Thorsten und Kora

Thorsten und Kora

 

Revier: Skandinavische Schären

Motto: "Stuff that works"

Wassersport: Traditionssegeln

Webseite: http://www.sailing-dreams.com


 

Unsere 1. Wahl für alle elektrischen Verbindungen an Deck - zuverlässig, robust und wasserdicht.
Das ideale Kissen zur Verwendung an Deck, selbst wenn es dort mal nicht ganz trocken ist. Und im Notfall sogar schwimmfähig.
Wer auch außerhalb der Segelsaison an Bord lebt, kennt die Herausforderung, sich über längere Distanzen mit Strom zu versorgen. Bei uns waren es einen Winter an die 100 m zusammengesteckte Kabel, die wohlbehütet mit dem Steckerschutz allen Widrigkeiten des Wetters trotzten.

Fragen und Antworten

Kora und Thorsten sind die Eigner des 1896 gebauten Gaffelkutters "Lille Bjørn", den sie mit einer mehrjährigen Totalrenovierung in Ferrozement vor dem endgültigen Verfall bewahrten. Sie haben ihre Wurzeln in der Traditionsschiffs-Szene der 1990er-Jahre und waren an mehreren grossen Schiffsprojekten beteiligt. Daneben verfügen sie als Traditionsschiffer über gediegene Erfahrungen auf dem Chartermarkt. Auf "Lille Bjørn" verwirklichen Kora und Thorsten ihre Passion für ein gesundes Leben in natürlicher Ursprünglichkeit.

 

Was bedeutet Euch das Segeln?

Segeln bedeutet für uns, den Einklang mit der Natur zu finden (auch wenn die Natur mal andere Pläne hat als wir selbst).

Welches besondere Erlebnis auf Eurem Gaffelkutter werdet Ihr nie vergessen?

Glücklicherweise haben wir die richtigen Chaos-Törns fast alle auf anderen Schiffen erlebt. Zwei prägende Erlebnisse von unserem Schiff:

Als wir "Lille Bjørn" in Carolinensiel gekauft hatten und in Richtung Wangerooge ausliefen, wollten wir "nach guter Ostsee-Art" der einlaufenden Inselfähre Raum geben und liefen prompt am Fahrwasserrand fest. Leider hatten wir ablaufendes Wasser, so dass wir die nächsten Stunden an Bord in "stabiler Seitenlage" verbrachten, bevor wir nachmittags den Törn nach Wangerooge fortsetzen konnten.

Auf unserem Skandinavien-Törn 2003 brach die Kupplungsscheibe zwischen Motor und Getriebe, so dass wir versuchten, nur unter Segeln einen brauchbaren Nothafen anzulaufen. Das ging bis zu einer Enge zwischen zwei Schäreninseln ganz gut, als uns dort bei einer Wende der eh schon laue Wind komplett verließ, so dass wir ein Notankermanöver fuhren, um nicht auf den Strand zu laufen. Zur Garnierung der Situation kam gerade in dem Moment die grosse Finnland-Fähre mit ihrem von Seglern weniger geschätzten Schwell daher. Unseren Anruf auf UKW ließ man auf der Fähre unbeantwortet, dafür meldete sich aber Turku Radio unmittelbar und fragte, ob wir Assistenz haben wollten. Was wir angesichts unseres unvorteilhaften Ankerplatzes natürlich bejahten. Im Schlepp der finnischen Seenotretter ging es über mehrere Stunden bis nach Turku. Die darauffolgenden drei Wochen in der Werft waren dann eine Geschichte für sich selbst.

Was schätzt Ihr an Traditionsschiffen?

Traditionsschiffe atmen aus jeder Planke oder Niete Geschichte. Von "Lille Bjørn" haben wir über 100 Jahre alte Bilder, die uns die Nachfahren des ersten Eigners schickten. Was uns auch immer wieder fasziniert, ist die simple und robuste Technik früherer Zeiten.

Wer ist der Kapitän?

In einem guten Team braucht es keine Hierarchien. Formell haben wir ja beide die gleiche Befähigung zum Führen von Traditionsschiffen. Formsache, wer dann im Logbuch gerade Skipper des Tages ist. Witzig ist es natürlich, wenn die finnische Küstenwache zu Mittsommer ihre obligatorischen Alkoholkontrollen macht und nur den Co-Skipper an Bord blasen läßt, während die Skipperin vollkommen unbehelligt grinsend daneben steht.

Auf welche Dinge möchtet Ihr beim Segeln nicht mehr verzichten?

Klare Antwort: LED-Lampen. Endlich ausreichend helles Licht an Bord, ohne dass die Batterie leiden muss. Dazu noch ein faltbares Solarpanel, ideal für die langen hellen Sommerabende in Skandinavien.

 

 


Thorstens und Koras Produktempfehlungen

Nach oben