Akzeptieren 24ocean verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
preiswert ✓ sicher ✓ schnell ✓ Kauf auf auf Rechnung ✓ Über 15.000 Artikel auf Lager

Versandkostenfrei ab 75 EUR in Deutschland

1 Monat Widerrufsrecht

Friesennerze
 

Der Friesennerz - Die gelbe kultige Regenjacke

Das Ölzeug ist landläufig bekannt als Friesennerz. Ursprünglich kommt die Regenjacke aus der Seefahrt des 19. Jahrhunderts, entwickelt von Helly Hansen. Nach einigen Evolutionsstufen entstand in den 70er Jahren das Ölzeug als modisches Kleidungsstück. Den Namen Friesennerz erhält es in den frühen 80er Jahren. Seither hält diese gelbe Regenjacke ihren Kultcharakter und wird gerade in jüngerer Zeit zur modischen Bekleidung.

 

Für die Herren

Auswahl ansehen

 

Für die Damen

Auswahl ansehen

 

Für die Jungen

Auswahl ansehen

 

Für die Mädchen

Auswahl ansehen

 

 

Pro & Contra

Pro

Wasserabweisend bis wasserdicht
Robust und2Widerstandsfähig
Funktional
Kult Design
Friesennerze - Pro und Contra

Contra

Oft schweres Material
Als schweres Ölzeug nicht atmungsaktiv
 

Aus welchem Material werden die Friesennerze gefertigt?

 

Meist bestehen sie heute aus Polyester oder Baumwolle als Trägermaterial mit einer unterschiedlich starken PVC/PU Beschichtung. Neuartige Fertigungsverfahren ermöglichen atmungsaktive Materialien, jedoch bei verringerter Wasserfestigkeit.

 

Wirklich wasserdicht?

100%ig wasserdichte Materialien gibt es nicht. Jedes gibt bei einem bestimmten Wasserdruck nach. Im irdischen Gebrauch ist allerdings eine faktische Wasserdichte bei ca. 15.000 bis 20.000 mm Wassersäule erreicht. Das bedeutet, dass es einen Wasserstand von 15 bis 20 Metern pro Quadratzentimeter braucht, bis das Material wasserdurchlässig wird.

Die "gelbe Regenjacken" haben im Materialmix PVC/Baumwolle/PU eben diese 15.000 bis 20.000 mm Wassersäule. Die leichteren, atmungsaktiven Friesennerze aus Polyester/PU haben noch eine Wassersäule von 8.000 mm, was immernoch jedem "normalen" Unwetter standhalten sollte.

Bis zu einer Wassersäule von ca. 10.000 mm, kann Feuchtigkeit durch starke Einflüsse wie bspw. Sitzen auf einem nassen Untergrund oder Brechen einer Welle auf See, das Material durchdringen.

 

Wie pflege und reinige ich die Friesennerze?

 

Pflege

PVC beschichtete Friesennerze sollten nicht bei sehr tiefen Temperaturen getragen werden, da das Material spröde wird. Auch hohe Hitze vertragen sie nicht so gut. Zu Hause sollte die gelbe Regenjacke, wie jedes andere Kleidungsstück auch, bei Zimmertemperatur an einem Bügel gelagert werden. Nach einem Einsatz in seinem Element, dem Regen, freut sich der Nerz über eine Trocknung bei Zimmertemperatur. Tipp: Bitte nicht feucht wenden.

Reinigung

Auf der beschichteten Seite lassen sie sich i.d.R. sehr einfach mit lauwarmem Wasser reinigen oder abspülen. Ist die Verschmutzung stark oder riecht der Nerz, kann er vorsichtig gewaschen werden. Hinweis: Unbedingt den Hinweis in den Etiketten beachten.

 

Etwas historisches Wissen

 

Der Begriff Friesennerz kam erst sehr spät auf. Mit dieser Jacke, die gegen Regen und Feuchtigkeit schützt, wurde in den 80er Jahren oftmals in die Kerbe der Ostfriesenwitze geschlagen. Obwohl kurz darauf die Popularität aufgrund neuerer, leichterer und atmungsaktiverer Materialien, stark zurück ging, hat sich die Bezeichnung bis heute erhalten.

Die ersten Jacken wurden im 19. Jh. von Helly Hansen für Seeleute entwickelt. Damals wurden Leinenstoffe mit Leinöl beschichtet, was eine gewisse Wasserfestigkeit brachte. Das waren sehr schwere, mit Kautschuk beschichtete Viskose-Kleidungsstücke, die allerdings noch nicht 100%ig wasserdicht waren. Mit der Entwicklung der Vulkanisation wurde das Ölzeug endlich wasserdicht.

Inzwischen gibt es atmungsaktives Ölzeug, sogenanntes "leichtes Ölzeug", aber auch "schweres Ölzeug", bei welchem auf eine Membran auf zwei Seiten Stoffe laminiert werden.

Der Kultcharakter entstand Ende der 60er Jahre, als Jan E. Ansteen Nielsson die beidseitig tragbare Regenjacke entwarf und auf den Markt brachte. Schnell entwickelte sich diese Regenjacke als günstige und dennoch sehr strapazierfähige Regenbekleidung zum Verkaufsrenner.

Heute erfreut sich der Friesennerz wieder wachsender Beliebtheit. Gerade im Internet finden sich viele Anhänger des Kultnerzes.

 

Fun Fact: Warum werden diese gelben Regenjacken Friesennerze genannt?

 

Diese gelbe Regenjacke heißt im Volksmund auch Ostfriesennerz, da es in Ostfriesland so viel regnen soll. Es heißt, die Friesen konnten sich keine echten Pelze leisten. Da diese Kult-Regenjacke bei Regen sehr "wertvoll" war und die Ostfriesen daher Öljacken statt Nerze trugen, wurden sie Friesennerze genannt.

 

Erfahren Sie mehr über diese kultige gelbe Regenjacke in den jeweiligen Produktbeschreibungen. Wir hoffen Ihnen haben unsere Tipps gefallen. Falls Sie Fragen oder Verbesserungen haben, sowie Infos & Tipps, können Sie uns gern eine e-Mail senden. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

 

Gastbeitrag von Friesennerz-Ratgeber

 
Ostfriesennerz Damen
Ostfriesennerz Herren
Ostfriesennerz Kinder

 

Ostfriesennerz - Sicher geschützt bei Regen und Wind

Eine zünftige Segeltour bei Wind und Regen kann mit der richtigen Bekleidung besonders romantisch sein. Der leuchtend gelbe Friesennerz ist ein schöner Kontrast zum Grau des Regenhimmels, absolut winddicht und wasserfest. Unser Portal bietet viele nützliche Informationen zum Ostfriesennerz, der vor allem für Wassersportler und Berufsfischer zum unverzichtbaren Kleidungsstück geworden ist.

Der Friesennerz und seine Eigenschaften

Der Original Friesennerz ist eine großzügig geschnittene, gerade Wendejacke. Die dunkelblaue Innenseite besteht aus angenehmem Baumwollmaterial. Die Außenseite ist mit einer gelben PVC-Beschichtung versehen, die die Öljacke windfest und wasserdicht macht.

Die Ausstattung des Friesennerzes in seiner ursprünglichen Form ist funktional und zweckmäßig. Eine weite Kapuze mit Kordelzug schützt wie der bewährte Südwester den Kopf. Zwei große, gerade Seitentaschen mit Patten und Druckknopfverschluss machen die praktische gelbe Regenjacke komplett. Heute gibt es die wettererprobte Regenjacke sowohl in Originalform als auch in modern abgewandelten Schnitten.

Ein Nerz aus Friesland? Ursprung und Geschichte der Regenjacke

Der Däne E.A. Nielsson stellte in Hørve bei Kopenhagen 1958 den ersten Friesennerz in seinem Unternehmen Jeantex her. Anstelle von Wachs oder Öl verwendete er erstmals Viskose und synthetischen Kautschuk, um die die Berufsbekleidung der Fischer und Seeleute wetterfest zu versiegeln. Die Kautschuk-Beschichtung wurde 1985 durch hochwertiges PVC ersetzt, das robuster und atmungsaktiver ist. Behalten hat der völlig vegane 'Nerz', der eigentlich nicht aus Friesland stammt, seine blaue und gelbe Farbe sowie den praktischen Schnitt.

Original und moderne Varianten

Original Schietwetter-Jacke oder trendige Abwandlungen, alle Modelle verfügen über verschweißte Nähte, imprägnierte Reißverschlüsse, großzügige Kapuzen mit Kordel- und Tunnelzug sowie Ösen unter den Ärmeln für eine gute Luftzirkulation.

Neben der Baumwoll-/PVC-Variante kommen inzwischen moderne und leichtere Materialien wie Viskose und Polyester zum Einsatz. Die in den letzten Jahren zunehmend verwendete Beschichtung aus Polyester und Polyurethan ist atmungsaktiver als das herkömmliche PVC, ebenso windfest, allerdings nicht zu 100 Prozent wasserdicht. Das betrifft auch die trendigen Softshell-Jacken.

Moderne Schnittformen der Friesenjacke

Drei moderne Schnittformen bereichern das Angebot der Friesennerze:

  • Anorak: Kurze, engere Form der Wetterjacke, mit zusätzlichen Innen- und Außentaschen, regulierbarer Ärmelweite und zum Teil Strickbündchen an Ärmeln und Kragen.
  • Parka: Längere, etwas engere Schnittform mit Tunnelzug und Kordel zur Regulierung der Taillenweite, regulierbarer Ärmelweite, zum Teil mit verlängerter Rückenpartie und Schwalbenschanz sowie diversen Taschen an der Innen- und Außenseite.
  • 3 in 1 Funktionsjacke: Modernste Form der Friesenjacke, bestehend aus einer weichen, flauschigen Innenjacke, die auch separat getragen werden kann, und einer wetterfesten Außenjacke aus Softshell-Material, verlängerte Anorak-Form, Strickbündchen mit Daumenloch an den Ärmeln, zwei bis vier Taschen und hohem Kragen.

Während moderne Friesennerze für Herren im Original-Schnitt oder in der Anorak-Form sehr beliebt sind, bevorzugen die Damen oft den Friesennerz als Parka. Der Friesennerz für Kinder ist als Original oder Anorak erhältlich. Die modernen Friesennerze sind neben dem traditionellen Gelb in verschiedenen bunten oder gedeckten Farben erhältlich.

Friesennerze in ihrer ursprünglichen Form sind ungefüttert. Ihr weiter Schnitt bietet jedoch viel Platz für einen dicken, warmen Pullover darunter. Moderne Modelle der Regenjacke gibt es auch in Winterausstattung mit warmer Fütterung. Sie besteht meist aus flauschigem Polyester-Material, das Feuchtigkeit aufnimmt, die Körperwärme optimal speichert und sicher im Inneren der Jacke hält.

Friesennerze als Bekleidung von Seeleuten, Berufsfischern und Wassersportlern

Als Seebekleidung ist der Friesennerz in seiner traditionellen Form nach wie vor unübertroffen. Das liegt zum einen daran, dass er Wind und Wetter zuverlässig trotzt und absolut wasserdicht ist. Auf See hat sich die traditionelle Schnittform des original Friesennerzes besonders bewährt. Die weite Regenjacke bietet viel Bewegungsfreiheit und hindert weder bei Arbeiten an Deck noch beim Segeln. Der lange Schnitt schützt nicht nur Körper und Arme, sondern auch die Oberschenkel. Eigenschaften, die passionierte Angler ebenfalls sehr zu schätzen wissen. Ein längerer Parka hingegen wäre beim Laufen an Deck eher hinderlich.

Auch die leuchtend gelbe Farbe der original Ostfriesenjacke ist auf See sehr vorteilhaft. Sie hat Signalwirkung und sorgt dafür, dass die Seeleute auch bei Nebel und in der Dämmerung gut sichtbar sind.

Die Ostfriesenjacke - Idealer Partner von Regen-, Segelhosen und Gummistiefeln

Der Ostfriesennerz bildet hinsichtlich Funktionalität und Stil eine ideale Ergänzung und Komplettierung der auf 24ocean.de angebotenen See- und Wassersportbekleidung. Mit Regen-, Segel- oder Funktionshosen, Troyer und Gummistiefeln kombiniert liefert er ein modernes und zweckmäßiges Outfit, das zuverlässig vor Wind und Wetter schützt. Derart ausgestattet können Segler und Wassersportler ihrem Hobby auch bei schlechtem Wetter mit vollem Vergnügen nachgehen.

An Land macht der Friesennerz ebenfalls eine gute Figur. Kombiniert mit Jeans und Boots kann sich die trendige Wetterjacke bei Spaziergängen am Strand oder auch bei einem Einkaufsbummel in der Stadt durchaus sehen lassen.

 
Ostfriesennerz für Paare
Ostfriesennerz für beste Freundinnen
Nach oben