Akzeptieren 24ocean verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
24ocean: preiswert ✓ sicher ✓ schnell ✓ Über 15.000 Artikel auf Lager

Versandkostenfrei ab 75 EUR in Deutschland

1 Monat Widerrufsrecht

Friesennerze
 

Der Friesennerz - Die gelbe kultige Regenjacke

Das Ölzeug ist landläufig bekannt als Friesennerz. Ursprünglich kommt die Regenjacke aus der Seefahrt des 19. Jahrhunderts, entwickelt von Helly Hansen. Nach einigen Evolutionsstufen entstand in den 70er Jahren das Ölzeug als modisches Kleidungsstück. Den Namen Friesennerz erhält es in den frühen 80er Jahren. Seither hält diese gelbe Regenjacke ihren Kultcharakter und wird gerade in jüngerer Zeit zur modischen Bekleidung.

 

Für die Herren

Auswahl ansehen

 

Für die Damen

Auswahl ansehen

 

Für die Jungen

Auswahl ansehen

 

Für die Mädchen

Auswahl ansehen

 

 

Pro & Contra

Pro

Wasserabweisend bis wasserdicht
Robust und2Widerstandsfähig
Funktional
Kult Design
Friesennerze - Pro und Contra

Contra

Oft schweres Material
Als schweres Ölzeug nicht atmungsaktiv
 

Aus welchem Material werden die Friesennerze gefertigt?

Meist bestehen sie heute aus Polyester oder Baumwolle als Trägermaterial mit einer unterschiedlich starken PVC/PU Beschichtung. Neuartige Fertigungsverfahren ermöglichen atmungsaktive Materialien, jedoch bei verringerter Wasserfestigkeit.

Wirklich wasserdicht?

100%ig wasserdichte Materialien gibt es nicht. Jedes gibt bei einem bestimmten Wasserdruck nach. Im irdischen Gebrauch ist allerdings eine faktische Wasserdichte bei ca. 15.000 bis 20.000 mm Wassersäule erreicht. Das bedeutet, dass es einen Wasserstand von 15 bis 20 Metern pro Quadratzentimeter braucht, bis das Material wasserdurchlässig wird.

Die "gelbe Regenjacken" haben im Materialmix PVC/Baumwolle/PU eben diese 15.000 bis 20.000 mm Wassersäule. Die leichteren, atmungsaktiven Friesennerze aus Polyester/PU haben noch eine Wassersäule von 8.000 mm, was immernoch jedem "normalen" Unwetter standhalten sollte.

Bis zu einer Wassersäule von ca. 10.000 mm, kann Feuchtigkeit durch starke Einflüsse wie bspw. Sitzen auf einem nassen Untergrund oder Brechen einer Welle auf See, das Material durchdringen.

 

Wie pflege und reinige ich die Friesennerze?

Pflege

PVC beschichtete Friesennerze sollten nicht bei sehr tiefen Temperaturen getragen werden, da das Material spröde wird. Auch hohe Hitze vertragen sie nicht so gut. Zu Hause sollte die gelbe Regenjacke, wie jedes andere Kleidungsstück auch, bei Zimmertemperatur an einem Bügel gelagert werden. Nach einem Einsatz in seinem Element, dem Regen, freut sich der Nerz über eine Trocknung bei Zimmertemperatur. Tipp: Bitte nicht feucht wenden.

Reinigung

Auf der beschichteten Seite lassen sie sich i.d.R. sehr einfach mit lauwarmem Wasser reinigen oder abspülen. Ist die Verschmutzung stark oder riecht der Nerz, kann er vorsichtig gewaschen werden. Hinweis: Unbedingt den Hinweis in den Etiketten beachten.

 

Etwas historisches Wissen

 

Der Begriff Friesennerz kam erst sehr spät auf. Mit dieser Jacke, die gegen Regen und Feuchtigkeit schützt, wurde in den 80er Jahren oftmals in die Kerbe der Ostfriesenwitze geschlagen. Obwohl kurz darauf die Popularität aufgrund neuerer, leichterer und atmungsaktiverer Materialien, stark zurück ging, hat sich die Bezeichnung bis heute erhalten.

Die ersten Jacken wurden im 19. Jh. von Helly Hansen für Seeleute entwickelt. Damals wurden Leinenstoffe mit Leinöl beschichtet, was eine gewisse Wasserfestigkeit brachte. Das waren sehr schwere, mit Kautschuk beschichtete Viskose-Kleidungsstücke, die allerdings noch nicht 100%ig wasserdicht waren. Mit der Entwicklung der Vulkanisation wurde das Ölzeug endlich wasserdicht.

Inzwischen gibt es atmungsaktives Ölzeug, sogenanntes "leichtes Ölzeug", aber auch "schweres Ölzeug", bei welchem auf eine Membran auf zwei Seiten Stoffe laminiert werden.

Der Kultcharakter entstand Ende der 60er Jahre, als Jan E. Ansteen Nielsson die beidseitig tragbare Regenjacke entwarf und auf den Markt brachte. Schnell entwickelte sich diese Regenjacke als günstige und dennoch sehr strapazierfähige Regenbekleidung zum Verkaufsrenner.

Heute erfreut sich der Friesennerz wieder wachsender Beliebtheit. Gerade im Internet finden sich viele Anhänger des Kultnerzes.

 

Fun Fact: Warum werden diese gelben Regenjacken Friesennerze genannt?

 

Diese gelbe Regenjacke heißt im Volksmund auch Ostfriesennerz, da es in Ostfriesland so viel regnen soll. Es heißt, die Friesen konnten sich keine echten Pelze leisten. Da diese Kult-Regenjacke bei Regen sehr "wertvoll" war und die Ostfriesen daher Öljacken statt Nerze trugen, wurden sie Friesennerze genannt.

 

Erfahren Sie mehr über diese kultige gelbe Regenjacke in den jeweiligen Produktbeschreibungen. Wir hoffen Ihnen haben unsere Tipps gefallen. Falls Sie Fragen oder Verbesserungen haben, sowie Infos & Tipps, können Sie uns gern eine e-Mail senden. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Nach oben