Akzeptieren 24ocean verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Kostenloser Versand + kostenlose Rücksendung

 
elbkind on tour Martina & Thue

Martina und Thue

 

Revier: Skandinavien

Wassersport: Segeln

Webseite: https://elbkindontour.wordpress.com


 

In den letzten Jahren haben wir einige Produkte ausprobiert, um schlechte Gerüche in der Nasszelle zu vermeiden - leider ohne Erfolg! Nachdem wir Purysan, Pure-Rinse oder das WC-Öl entdeckt haben, gehören üble Gerüche in der Nasszelle nun endlich der Vergangenheit an - unser Bord-WC ist immer sauber und duftet frisch. Die Produkte kommen nicht nur während der Saison, sondern auch in der dunklen Jahreszeit zum Einsatz, wenn das Schiff im Winterlager in der Halle steht. Das WC-Öl hält die Dichtungen und Ventile geschmeidig. Perfekt!

Fragen und Antworten

Worum geht es in Eurem Blog?

Ursprünglich war unser Blog als Informationsquelle für Verwandte und Freunde während unserer Sommertörns gedacht. Ganz schnell hatte der Blog dann aber auch fremde Besucher und Follower, die "mitsegeln", unsere Berichte interessiert verfolgen und nette Kommentare hinterlassen.

In erster Linie schreiben wir über unsere Erlebnisse an Bord und unterwegs, über interessante Orte und nette Häfen, aber auch über Dinge, die anders gelaufen sind als erwartet. Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Berichten andere Segler inspirieren oder unterstützen können.

Warum segelt Ihr?

Gute Frage - wahrscheinlich, weil es uns irgendwie in den Genen steckt. Belegt ist, dass es in Thues Familie seit mehreren Generationen Seeleute gegeben hat. Schon als kleiner Junge ist er oft am Strand entlanggelaufen, hat sehnsüchtig über das Meer geschaut und sich gefragt, was sich wohl dort draußen hinter den Horizont befindet.

Auf dem Wasser können wir durchatmen und finden Ruhe, weit weg von Städten und Autoverkehr. Wenn nur der Wind in den Segeln das Schiff antreibt, bekommt der Begriff "Entschleunigung" eine ganz neue Bedeutung. Auch das Navigieren ist Herausforderung und Anreiz - hier sind andere Regeln und Gesetze gültig, die man kennen sollte, um Probleme zu umschiffen und heil im Zielhafen anzukommen.

Was bedeutet Euch Skandinavien?

Skandinavien ist ein wichtiger Teil unseres Lebens - schließlich ist Thue waschechter Däne! Wir lieben die vielfältige Natur und die navigatorischen Herausforderungen. Außerdem erleben wir die Skandinavier immer wieder als ein ganz besonderes Völkchen, sie sind ganz anders als andere Europäer. Der Millionär, der mit blitzblanker Edelyacht unterwegs ist und der Freizeitskipper mit seiner alten Maxi sitzen abends ganz selbstverständlich am Grilltisch zusammen und klönen, ohne dass auch nur ein Hauch eines sozialen Unterschieds spürbar ist. Das ist einzigartig und sehr sympathisch, wie wir finden.

Welche besonderen Erfahrungen habt Ihr schon auf See gemacht?

Wir haben schon sämtliche See- und Wetterlagen erlebt und sind noch nie in schwierige Situationen geraten - wahrscheinlich, weil wir uns immer gut vorbereiten und immer das Wetter bestimmen lassen, ob, wie und wohin wir segeln.

Einen Unfall haben wir leider zu verzeichnen - allerdings ist er in einem Hafen passiert, und leider waren wir auch noch selbst schuld daran. Für die Inspektion des Bugstrahlruders war der Skipper schwimmend im Hafenbecken unterwegs, während die Bordfrau sich mit der Sicherheitsleine in der Hand barfuß über das Deck bewegte. Nur einen Moment nicht aufgepasst und daneben getreten, da war's auch schon passiert. Im Krankenhaus von Trelleborg musste eine böse Schnittverletzung am Fuß mit 25 Stichen genäht werden und die Segelsaison war für uns vorbei. Aber aus Fehlern lernt man - seitdem ist Barfußlaufen an Bord bei uns ein absolutes No-Go!

Wer ist der Kapitän?

Ganz klassisch: Thue ist der Skipper, weil er viel mehr Erfahung hat und eigentlich sowieso die treibende Kraft beim Segeln ist. Er ist am Steuerstand auf jeden Fall gut aufgehoben. Segelscheine haben wir beide - aber es gibt den alten Spruch "die eine Sache ist, Seekarten zu verstehen - die andere, ein Schiff zu führen".

Auf welche Dinge würdet Ihr beim Segeln nie verzichten?

Auf ein (eigenes) Boot. Es macht einen riesengroßen Unterschied, wenn man ein Schiff richtig gut kennt und weiß, wo man alles findet - sodass man sich zur Not auch im Dunkeln orientieren könnte.

Als junger Mann ist Thue auch auf alten Veteranseglern mitgesegelt, die sich noch im Originalzustand befanden. Damals gab es nur einen Kompass als Navigationshilfe und keinen Motor. Das war zwar eine interessante Erfahrung, aber seitdem kommt ein Schiff ohne zuverlässigen Motor und funktionierendem Plotter nicht mehr in Frage.

Mit zunehmendem Alter sind Kühlbox, Heizung und warmes Wasser an Bord ein gewisser Luxus, auf den wir nur ungern wieder verzichten würden. ;)

elbkind on tour Martina & Thue

 

 


Thues und Martinas Produktempfehlungen

Nach oben